Medizinische Massage
Andreas Baumgartner

Biodynamische Craniosacral Therapie
Franziska Baumgartner

 

Termine erhalten Sie gerne jetzt online oder nach Vereinbarung.

 

Montag bis Freitag, abends bis 21 Uhr.

Samstag und Sonntag nach Vereinbarung, bitte online oder 079 873 11 77

 

E-Mail

Lageplan

031 381 06 89

079 873 11 77

 

 

Die Zusatzversicherungen von Visana, CSS, Swica, Group Mutuel, Sanitas und viele mehr vergüten 50 - 90%. Helsana nur Craniosacral- Therapie.

 

 

 

So hilft die Medizinische Massage

Für eine nachhaltige Behandlung

Haben Sie sich schon gefragt, warum Sie sich auch mit regelmässiger Massage immer wieder verspannen? Die Antwort ist einfach: Die Ursache der Verspannung ist der Punkt. Verspannungen die schleichend durch Fehlbelastung im Alltag entstanden sind, verhalten sich anders als Verspannungen von einem Ereignis (Sturz, Unfall, Schlag, Operation, kurze oder lange Geburt,...). Schleichende Verspannungen gehen mit der richtigen Massage rasch wieder weg. Verspannungen von Ereignissen

 

werden, je länger sie zurück liegen, vom Körper nicht etwa vergessen, nein, sie krallen sich immer tiefer und sind fest gespeichert im zentralen Nervensystem. Der Spruch: "Die Zeit heilt Wunden" stimmt nur beschränkt für den Bewegungsapparat. Unser zentrales Nervensystem steuert und speichert alles, auch die Muskulatur, egal ob eine Woche oder 20 Jahre zurück. Hier muss nicht nur die Muskulatur massiert werden, sondern auch ein Muster im zentralen Nervensystem neu programmiert werden. Darum: Medizinische Massage ist nicht gleich medizinische Massage. Unser Körper ist ein geniales Werk und verdient mehr Aufmerksamkeit als nur Massage.

Ein erfolgreiches und dauerhaftes Abklingen ihrer akuten oder chronischen Verspannungen oder Rückenschmerzen wird mit verschiedenen Faktoren und Behandlungsdetails begünstigt.

Die Art der Entstehung

Einfache, akute Verspannungen z.B. von einer ungünstigen Bewegung oder auch einfache Alltagsverspannungen lassen sich rasch lösen. Entweder zwei oder drei Massagetermine möglichst im Abstand von 5 bis maximal 7 Tagen und/oder mit minimalen Veränderungen im Alltag. Z.B. die Sitzposition leicht verändern, Bewegung mit Mass oder auch mal einfach die Füsse gut spüren kann bereits keine Wunder bewirken.

Chronische Verspannungen mit Rückenschmerzen und weiteren Beeinträchtigungen im Alltag

Chronische Verspannungen mit oder ohne Rückenschmerzen bedürfen professionelle Hilfe und meistens auch Veränderungen im Alltag. Schmerzen die fast nicht zum aushalten sind führen in eine Fehlhaltung. Die Fehlhaltung führt dazu, dass Körperregionen zu stark belastet werden, damit die schmerzende Stelle geschont werden kann - ein völlig normaler Vorgang im Körper. Hat für den Körper kurzzeitig auch keine negativen Folgen. Dauert diese Zeit aber länger an (schulmedizinisch mehr als ca. 3 Monate), bauen sich schleichend neue, akute "Brandherde" auf.

Nun ist die Geschichte der Entstehung entscheidend. Es wäre sinnlos nur auf die akuten "Brandherde" zu fokussieren, diese sollten aber unbedingt mitbehandelt werden. Alle chronischen Zustände hinterlassen Spuren nicht nur in der Abnützung der Gelenke und im Bewegungsapparat. Diese Situationen wirden vom Körper immer mehr als Normalzustand betrachtet und im zentralen Nervensystem gespeichert. Das braucht Energie. 

Chronische Belastungen sind häufig Folgen von vermeindlich kleinen - und auch grossen - prägenden Ereignissen im Leben. Dazu gehören Unfälle (z.B. Skiunfälle mit Schlag auf Kreuz, Auto- Velounfälle), Schläge (böswillig von anderen Personen oder Schläge von Stürzen), Schiksale, lange und kurze Geburt, usw. In diesen Fällen gilt: Je länger ein Ereignis zurückliegt, umso grösser die Folgen, wenn es nicht professionell behandelt wurde. Diese Auslöser führen auch zu Verspannungen und Rückenschmerzen.

Welche medizinische Massage für welche Verspannungen

Bei chronischen Verspannungen haben wir nur kurzfristig Erfolg mit einer Serie von klassischer Massage. Die Muskeln und Faszien werden vom zentralen Nervensystem (ZNS) reguliert und sorgen für eine erhöhte Muskelspannung - weil das ZNS das Ereignis gespeichert hat. Hier ist die manuelle Schmerztherapie, die Fussreflexzonen- Massage oder in ganz schweren Fällen die biodynamische Craniosacral- Therapie hilfreich.

Welcher Abstand und wie intensiv soll die medizinische Massage sein

Während der ersten paar Wochen muss der Abstand der Behandlung kurz sein, mehr als 5 bis maximal 7 Tagen sollten nicht vergehen. Damit eine spürbare Besserung erreicht wird muss der nächste Impuls, die nächste Behandlung stattfinden bevor die Wirkung der letzten Behandlung nachlässt. Die Intensität sollte so stark sein, dass Sie etwas spüren, auch leichte Wohlfühlschmerzen. Ist eine Massage zu schmerzhaft, "das halte ich jetzt keine 5 Minuten mehr aus", oder hinterlässt sogar blaue Flecken, dann war die Behandlung umsonst bzw. schädlich für den Heilungsprozess.

Der Ort am Körper

Die erste Behandlung ist wichtig, damit wir uns ein Bild machen können. Chronische, wiederkehrende Schmerzen sind meistens ein Zeichen für eine komplexe Ursache und der Ort von den Schmerzen ist nicht der Ort der Ursache. Mit unseren medizinische Massagen gehen wir nicht nur auf die Symptome ein, wir gehen vor allem auch der Ursache auf den Grund und stärken das Gesunde im Körper - damit auch Ihr Rücken schmerzfrei wird.

Rückenschmerzen kennen kein Wochenende. Darum, herzlich willkommen auch am Samstag oder Sonntag.

Kontakt

Home